CAS Servant Leadership (10 ECTS Credits)

Semi-virtueller Studiengang

Der CAS Servant Leadership Studiengang wird semi-virtuell gelehrt. Neben dem Studium im virtuellen Klassenzimmer (Webinare, interaktive Lernplattform) werden sieben Präsenztage veranstaltet.
Die Präsenztage können Sie wahlweise in Basel (CH), Düsseldorf (DE) oder Augsburg (DE) besuchen.

Kursübersicht

Zertifikat: CAS Servant Leadership

(certificate of advanced studies)

Dauer: ca. 6 Monate

Art: semi-virtuell

Voraussetzungen

Akademische Voraussetzungen:

  • Master-Abschluss
  • oder fachbezogener Bachelor-Abschluss
  • oder fachbezogener Abschluss Höhere Fachschule

Berufliche Voraussetzung

  • mind. 3 Jahre berufliche Erfahrung im Bereich Management / Führung
  • oder mind. 4 Jahre berufliche Erfahrung im Bereich Projektmangement

(Für Ausnahmeregelungen für die Aufnahme in den CAS Studiengang – studieninfo@iue-hochschule.ch)

 

Präsenzunterricht: 7 Tage

Präsenz-Standorte:

Sie können wählen zwischen

  • Basel
  • Düsseldorf
  • Augsburg

Nächster Beginn: 22.03.2021

Kursgebühr: 6.500,- CHF

(inkl. Subventionierung durch IUE Förderverein für 2020/2021)

Termine Präsenztage

Beginn: 22.03.2021

Ende: 17.09.2021

Termine Präsenz-Tage (Basel)

  • 16.04. – 18.04.2021
  • 26.06. – 27.06.2021
  • 24.07. – 25.07.2021

Termine Präsenz-Tage (Düsseldorf)

  • 23.04. – 25.04.2021
  • 03.07. – 04.07.2021
  • 31.07. – 01.08.2021

Termine Präsenz-Tage (Augsburg)

  • 07.05. – 09.05.2021
  • 10.07. – 11.07.2021
  • 07.08. – 08.08.2021

Prüfungstag/Projektpräsentation für alle in Basel

  • 17.09.2021
Module & Inhalte / ECTS

Zulassung & Bewerbung

Für diesen Studiengang bestehen gesonderte Zulassungsbedingungen.

First Class Service für unsere Studierenden

Teilnehmerzahl

Bei den CAS, DAS und MAS Studiengängen der IUE Hochschule, ist die Teilnehmerzahl auf maximal 13 Personen beschränkt.

Dies garantiert eine ideale Zusammenarbeit mit Professoren/Dozenten und den Studierenden. Eine Atmosphäre für optimalen Lerneffekt soll damit sowohl im virtuellen als auch im analogen Unterricht garantiert sein.

 

Concierge

Bei unseren CAS, DAS und MAS Studiengängen, wird eine Kohorte (Studiengruppe) stets von einem persönlichen Assistenten (Concierge) begleitet und betreut.

 

Tablet für jeden Studierenden

Studierende der CAS, DAS und MAS Studiengänge erhalten zu Beginn des Studiums ein kostenloses Tablet inkl. Stift und Zoom-Lizenz Konto als Leihgabe. Dies garantiert optimale Interaktion bei der Zusammenarbeit in den Webinaren und während den Präsenztagen der semi-virtuellen Studiengängen.

 

Zugang zur digitalen Bibliothek

Die Studierenden der CAS, DAS und MAS Studiengänge, erhalten Zugang zu unserer digitalen Bibliothek. Über 200.000 Fach-Bücher, Fach-Magazine und Fach-Publikationen stehen als E-Book zum Download und zur Leihgabe zur Verfügung.

Anmelden und bewerben

Jetzt anmelden und bewerben. Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz

Module & Inhalte

Projektarbeit / Prüfungsarbeit

Während der Dauer der sechs Monate des CAS Kurses Servant Leadership, ist eine Projektarbeit zu bearbeiten. Hierbei handelt es sich um einen realen Fall der Betriebsökonomie.

 

Gegenstand der Bewertung

Die Leistungsprüfung des CAS Studiengangs Servant Leadership wird mit einer praktischen Projektarbeit abgeschlossen. Das Projektthema wird dabei von der Kursleitung zu Beginn der Präsenztage bekannt gegeben und ist im Kurs-Team gemeinschaftlich zu lösen.

Jeder Studierende wird innerhalb des Teams eine bestimmte Rolle einnehmen und somit ein Teilprojekt bearbeiten, welches seiner individuellen Leistungsbemessung zur Grundlage dient.

Die Bewertung der jeweiligen Studierenden erfolgt individuell. Begutachtet wird dabei:

  • Soziale Team- Interaktion
  • Fachliche Umsetzung
  • Fachliche Vorgehensweise und Methodik
  • Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse

 

 

Modul I – Führungsleitbild entwickeln

In diesem Modul beschäftigen Sie sich mit den Grundlagen und Grundprinzipien des Servant Leadership.

Neben den Grundprinzipien, sind vor allem individuelle Führungsleitbilder relevant. Individuelle meint zum einen, auf die Person (Führungskraft) bezogen, zum anderen auf das Team/die Abteilung oder Institution/Organisation bezogen.

In diesem Modul erhalten Sie alle Werkzeuge, um Ihr persönliches und individuelles Führungsleitbild im Sinne des Servant Leadership zu erarbeiten.

 

Modul II – Führungs-Modelle

Mittelständische Unternehmen sehen sich heute immer schneller wechselnden Herausforderungen gegenüber stehen.

Um diese zu bewältigen, ist es auch notwendig ein Bewusstsein und ein Wissen bei den Führungskräften – so auf Basis des Führungsleitbildes – zu schaffen.

Dabei geht es darum, dass sich die Führungskräfte auf die neuen Herausforderungen in ihren Führungsmodellen ausrichten. Deshalb erarbeiten wir mit Ihnen die Inhalte, die dafür notwendig sind.

Wir starten mit den Fragen: was bedeutet Führung für mich und was ist in meinem Bereich, meinem Unternehmen zukünftig notwendig?

Wie sieht mein heutiger Führungsstil im Vergleich dazu aus?

Danach beschäftigen wir uns detailliert mit den Aufgaben einer Führungskraft im agilen/modernen Management und den damit verbundenen 3 Ebenen der Führung: Inhalte, Beziehungen und Werkzeuge.

In diesem Zusammenhang klären wir dann Ihnen, wie Ihre Kommunikation aussieht und auf was Sie, auch unter Berücksichtigung des agilen Managements, zukünftig achten sollten.

Danach erarbeiten mit Ihnen, wie Ihr heutiger Führungsstil aussieht und wann Sie welches Führungsmodell mit welchen Inhalten nutzen sollten.

Hier werden wir mit Ihnen auch diskutieren, wann ein Mitarbeitender die „richtige“ Kompetenz hat, um seine Ziele zu erreichen. Alle Inhalte werden durch praktische Übungen aus ihrer Unternehmens-Realität und durch Rollenspiele mit Ihnen so erarbeitet, dass Sie am Ende die Grundlagen für die Erstellung und Umsetzung Ihres eigenen Führungsmodells gefunden haben.

 

Modul III – Führen von Mitarbeitenden-Gesprächen

In den heutigen Führungsmodellen nimmt die Führungskraft immer mehr die Rolle des Coaches und des Moderators – im Sinne des Servant Leaders – ein, um die selbstständig wirkenden/arbeitenden Mitarbeitenden so zu unterstützen und zu leiten, dass sie die vereinbarten Ziele eigenständig erreichen.

In diesem Zusammenhang ist das Führen von Mitarbeitenden-Gesprächen ein wesentlicher Bestandteil der heutigen agilen Führungstätigkeit.

Wir beschäftigen uns intensiv mit der Idee des Servant Leaders und gehen auf die verschiedenen Gesprächsarten ein. Wir vermitteln Ihnen die Grundlagen und Werkzeuge für Feedback-, Entwicklungs-, Coachinggespräche etc., der Supervision und der Neurodynamik.

Sie erlernen Werkzeuge zur Persönlichkeitsentwicklung und Potenzialentfaltung Ihrer Mitarbeiter und Klienten. Anhand realer Beispiele und Case-Studies, wenden Sie das theoretisch Gelernte direkt praktisch an.

 

Modul IV – Aufbau und Führen von leistungsstarken Teams

Die Entwicklung von leistungsstarken Teams – auch im Sinne des agilen Managements – ist für viele Unternehmen notwendig, um die Markt- und Kundenherausforderungen zu bestehen.

Wir erarbeiten mit Ihnen zuerst die Grundlagen wie die Merkmale erfolgreicher Teams, wie Sie Teammitglieder auswählen und bestimmen die damit verbundenen Führungsherausforderungen. Danach beschäftigen wir uns mit der Motivation von Teams und wie Sie Ihre Führung darauf abstimmen.

Im zweiten Teil gehen wir dann mit Ihnen in ein agiles praktisches Team-Training, an dem sie alle aktiv beteiligt sind. Dort legen wir den Fokus auf Team-interne Kommunikation und die Rollenverteilung in agilen Teams durch Team-Übungen.

So entdecken Sie einen direkten praktischen Ansatz der agilen Methoden. Nach diesem Modul wissen Sie, auch durch das praktische Team-Training, auf welche Merkmale Sie achten und welche Inhalte Sie umsetzen müssen, um nachhaltig erfolgreiche Teams zu entwickeln.

 

Modul V – Arbeits- und Selbstorganisation

Für jede Führungskraft ist es notwendig, einen Prozess und einen Rahmen zu besitzen, um die „richtigen“ Prioritäten und dann die „richtigen“ Entscheidungen zu fällen, die zur Zielerreichung notwendig sind.

Damit verbunden sollte auch immer eine Effizienz- und Effektivitätssteigerung sein.

Denn wenn die Unternehmens-Organisation und der Betriebsablauf nicht störungsfrei auf hohem Niveau funktionieren, wird Ihr Unternehmen die gesetzten Ziele nicht erreichen.

Wir erarbeiten mit Ihnen Instrumente und Vorgehensweisen, um die o.a. Punkte im Tagesgeschäft reibungslos und „richtig“ durchzuführen.

Dazu gehören die Themen der Prioritätensetzung, des Umgangs mit Zeitfallen, des Selbstmanagements, der Zeitplanung inkl. der richtigen Nutzung der persönlichen Leistungskurve und der Zeitoptimierung.

Des weiteren beschäftigen wir uns mit den Fragen: „Welche Meetings sind, auch im Sinne des agilen Managements, tatsächlich in welcher Form notwendig?“, „Wie sind sie vor- und nachzubereiten?“, „Wie sind sie durchzuführen?“

Im zweiten Teil erarbeiten wir mit Ihnen Inhalte, um sich selbst „optimal zu programmieren“ und für den erfolgreichem Umgang mit entstehendem Stress.

Am Ende haben Sie sich selbst Ihre Inhalte und Vorgehensweisen erarbeitet, um so stressfrei, effizient und effektiv Ihren Führungsalltag zu meistern.