Professoren an der IUE Hochschule

Professoren & Dozenten

Wie wird man Professor an der IUE Hochschule?

Lehrbefähigung
Professoren & Dozenten an der IUE Hochschule

An der IUE Hochschule lehren und forschen sogenannte Professoren und Dozenten. Es handelt sich hierbei um Berufsbezeichnungen und Titel, welche von der Hochschule vergeben werden.

Ferner spricht man bei der Titel-Vergabe von der Berufung zur Professur oder Dozentur. Professoren und Dozenten erfüllen verschiedene Aufgaben und Verantwortungen im Bereich der Lehre & Forschung. Diese werden in mehreren Satzungen und Verordnungen der IUE Hochschule geregelt.

Professoren

Professoren beschreiben Lehrpersonen an der IUE Hochschule Basel, welche eine besondere Verantwortung in Lehre, der wissenschaftlichen Arbeit und aktiven Forschung tragen. Sie gelten als massgebend für die Gestaltung der Lehre, sowie wissenschaftlichen Aktivitäten der IUE Hochschule. Zur Berufung zum Professor bedarf es besonderer Voraussetzungen und besonderer Verfahren.

Dozenten

Dozenten sind Lehrpersonen an der IUE Hochschule Basel, welche unter Aufsicht und Weisung der Professoren die operative Lehre unterstützen. Dozenten zeichnen sich vor allem durch deren einschlägige praktische Expertise aus.

Lehrpersonal an der IUE Hochschule
Arten von Professoren

Professoren 1. Ordnung 

Habilitierte Doktoren nach internationalem Verfahren, welche die Hauptverantwortung der Lehre und Forschung inne haben. Diese verpflichten sich, der aktiven Forschung und wissenschaftlichen Arbeit an der IUE Hochschule Basel.

Professoren 2. Ordnung

Lehrpersonen mit vollwertigen Hochschul-Abschluss, wissenschaftlicher Expertise im jeweiligen Fachbereich, sowie aktive wissenschaftliche Arbeit mit dem Ziel der Dissertation und Habilitation.

Ehren-Professoren

Prof. h.c. sind Professoren, welche sich durch ihre herausragenden Leistungen in der Lehre verdient gemacht haben. Die aktive wissenschaftliche Mitarbeit wird vorausgesetzt. Ehren-Professoren dürfen maximal 10% des Lehrpersonal umfassen.

 

Verordnungen:

Die Lehrfähigkeits-Prüfung
Der Weg zum Professor

Um Professor an der IUE Hochschule Basel zu werden, muss man vom wissenschaftlichen Beirat berufen werden. Dafür benötigt ein Anwärter bestimmte Voraussetzungen, die ihn als Professor würdig erweisen.

Voraussetzungen Professor 1. Ordnung & 2. Ordnung

  • Fähigkeit wissenschaftlich zu arbeiten (Titel des Doktors, Master, Diploms, Magister, Lizenziat)
  • Mind. 7 Jahre erfolgreiche Lehrtätigkeit in der Privatwirtschaft
  • Aktive wissenschaftliche Forschungsarbeit im jeweiligen Fachbereich

Voraussetzungen Professor h.c.

  • Mind. 7 Jahre erfolgreiche Lehrtätigkeit in der Privatwirtschaft
  • Aktive wissenschaftliche Forschungsarbeit im jeweiligen Fachbereich

Lehrfähigkeits-Prüfung

Neben den Voraussetzungen müssen alle Professoren an der IUE Hochschule Basel das obligatorische Verfahren der Lehrfähigkeits-Prüfung erfolgreich absolvieren. Diese besteht aus einer Wissenschaftlichen Abhandlung zum Thema der progressiven Lehrmethodik, sowie aus den Kolloquium. Nach erfolgreicher Prüfung muss der Anwärter einstimmig vom wissenschaftlichen Beirat berufen werden.

 

Lehrtätigkeit staatlicher vs. privater Institutionen

Professoren und Dozenten an der IUE Hochschule müssen eine einschlägige und erfolgreiche Karriere als Lehrperson in privatwirtschaftlichen Organisationen vorweisen. Lehrtätigkeiten an staatlichen Organisationen werden hierbei nicht berücksichtigt.

Weshalb?

Es zeigt sich, dass Lehrpersonen an privaten Institutionen deutlich strengere Leistungsbeurteilungen erfahren haben, was sich aus der natürlichen Selektion der privaten Wirtschaft ergibt. Bei staatlichen Institutionen existieren diese natürlichen Selektions-Prozesse nicht statt, was somit als Qualitätsbeweis nicht ausreichend ist.

Kolloquium
Lehrfähigkeits-Prüfung

Die erfolgreiche Absolvierung der Lehrfähigkeits-Prüfung ist für jede Art Professor zwingend notwendig.

Wissenschaftliche Abhandlung „progressive Lehre“

Ein Anwärter auf eine Professur an der IUE Hochschule Basel muss im Rahmen seiner Lehrfähigkeits-Prüfung eine wissenschaftliche Abhandlung zur Thematik moderner und progressiver Lehrmethodik erarbeiten, wobei es sich kritisch und wissenschaftlich mit der Lehre und der Lern-Psychologie auseinandersetzt. Die Bewertung dieser wissenschaftlichen Arbeit beschreiben 50% der Benotung der Lehrfähigkeits-Prüfung.

Kolloquium 

Das Kolloquium beschreibt eine Art Probe-Vorlesung, welche der Anwärter zur Professur von dem wissenschaftlichen Beirat abhält. Diese Vorlesung muss dabei zwingend fachliche Inhalte abhandeln, welche der fachlichen Expertise des Professor-Anwärters entsprechen.

Das Kolloquium besteht neben der Vorlesung ebenso aus einer anschliessenden fachlichen Diskussion und Verteidigung der Vorlesung, sowie seiner Inhalte.

Die Bewertung des Kolloquiums beschreibt 50% der Benotung der Lehrfähigkeits-Prüfung.

Dienstleister Mitgliedschaft

Die oberste Wissenschafts-Instanz an der IUE Hochschule Basel
Der Wissenschaftliche Beirat

Der Wissenschaftliche Beirat der IUE Hochschule wird vom Verein der IUE Hochschule / Grand Ecole IEE gewählt. Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates sind in der Regel habilitierte Professoren und habilitierte Doktoren mit einschlägiger wissenschaftlicher Expertise und entsprechendem Leistungsausweis internationalem Rang.

Der Wissenschaftliche Beirat verantwortet die Prüfung, sowie das Verfahren zur Berufung des Lehrpersonals an der IUE Hochschule Basel.

Concierge Fuer Studierende

Wissenschaftlicher Beirat über die Lehrfähigkeit
Credo

Die Fähigkeit und Kompetenz des Lehrpersonals an der IUE Hochschule Basel soll unter Massgabe neuer Qualitätsansprüche geprüft und bescheinigt werden. Traditionelle wissenschaftliche Karrieren, fussend auf Titeln und traditioneller Verfahren, sowie langjährige Lehrtätigkeit an öffentlichen Institutionen können über die tatsächliche und dienliche Qualität einer Lehr- & Forschungs-Person nur all zu schwer Zeugnis ablegen.

Das Qualitätsmass bestimmt nicht die Tradition, nicht die elitäre Innensicht und nicht das unumstössliche Dogma. Vielmehr gilt es Qualität unter Mass- & Vorgabe der Kunden- & Nutzersicht zu definieren. Stets dynamisch, veränderbar und angepasst an exakte Bedarfe der Studierenden und der freien Gesellschaft & Wirtschaft.

Der wissenschaftliche Beirat sieht in Zeiten steter Veränderung und neuer Herausforderungen die Notwendigkeit die ehrbaren Grundsätze wissenschaftlicher Arbeit zu wahren und dessen Relevanz weiterhin zu fördern.

Die Qualität der Lehre muss durch neue Standards reformiert werden, um künftige Bedarfen der Gesellschaft und Wirtschaft Folge zu leisten. Der Wissenschaftliche Beirat sieht dies als ehrbare Mission.